Auf ein Wort mit Bob's Guide - Nicola

Bob's Flies - Wie ist es dazu gekommen?
In den letzten Jahren wurde ich immer häufiger aus meinem direkten oder indirekten Bekanntenkreis zum Thema Fliegenfischen befragt. «Was machst du denn so beim Fliegenfischen?», «Was ist das Besondere am Fliegenfischen» sind einige der Fragen, mit welchen ich konfrontiert wurde. Im Gespräch habe ich festgestellt, dass es nicht einfach ist, in wenigen Sätzen zu einer klaren Aussage zu kommen. Neben den offensichtlichen, materiellen Unterschieden wie Rute oder Rolle geht Fliegenfischen weit darüber hinaus. Es hat sich gezeigt, dass die Vermittlung «Was ist Fliegenfischen?» am besten mit gemeinsamer Zeit am Gewässer aufzuzeigen ist. Für mich persönlich ist es die Rückkehr zur bewussten Wahrnehmung und Beobachtung des Fisches und seines Lebensraumes. Eine Entschleunigung und ein bewusster Ausstieg aus unserer hektischen und lauten Welt.
bachforelle fliegenfischen bobsflies
Um die Schönheit des Fliegenfischens zu verbreiten, wurde der Entschluss zur Gründung von Bob’s Flies im Frühjahr 2020 getroffen. Mit Bob’s Flies wollen wir die Faszination des Fliegenfischens an interessierte Fischer und Fischerinnen weitergeben, dabei einen gemeinsamen Austausch fördern und neue Freundschaften schliessen.
bosflies nicola bachforelle fliegenfischen graubünden
Die Leidenschaft zur Fischerei hat mich bereits in frühen Jahren gepackt. So fische ich bereits seit meinem 12. Lebensjahr. An einem frühen Sommermorgen im Oberengadin habe ich im Alter von 18 Jahren meine Leidenschaft für das Fliegenfischen entdeckt, als ich einem älteren Herrn bei seinem unwirklich, leicht wirkendem Handwerk beobachten konnte. In den darauffolgenden Jahren habe ich mich immer intensiver mit dieser Fischerei auseinandergesetzt. Das Fischen auf Lachse in Alaska im Sommer 2015 zählt bis heute zu einem meiner eindrücklichsten Erlebnisse.
bobsflies guide fliegenfischen graubünden nicola
Eckdaten:
 Name: Nicola Schwendimann
Funktion: Gründer und Guide
Fischer seit: 2006
Fliegenfischer seit: 2013
Mitgliedschaft: Fischereiverein Albula
Bevorzugte Fanggebiete: Albula, Hinterrhein, Imboden, Inn, Maloja
Auslandserfahrung: Alaska, Italien, Kanada, Österreich

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft